Panorama


 

Am Montag, 16. Mai 2011, 10.00 Uhr, erklangen vor der Bruchardi-Klosterkirche in Halberstadt die jungen Stimmen des Dresdner Kreuzchores. Im Rahmen einer kleinen "Feierstunde" anlässlich des Jubiläums „1000 Jahre Reformation in Sachsen“ enthüllten die Kruzianer in der Kirche St. Burchardi ihre Tafel für das Jahr 2539. Darüber hinaus hat Prof. Dr. Rainer Neugebauer vom Cage-Kuratorium die Dresdner Chorsänger in das Projekt des längsten Musikstückes der Welt eingeführt.

Gespendet wurde die Klangtafel 2539 vom Förderverein des Dresdner Kreuzchores. Seit 1539 werden in der Dresdner Kreuzkirche evangelische Gottesdienste abgehalten. Der Dresdner Kreuzchor selbst existiert aber schon länger: seit dem Jahre 1300. Passend dazu brachte der Dresdner Kreuzchor Bachs Choral "Ein feste Burg ist unser Gott" sowie Mendelssohns "Kyrie" und "Ehre sei Gott in der Höhe" zu Gehör. Der Chor sang zum Beginn und zu Abschluss seiner kleinen „Feierstunde“ vor der Burchardi-Klosterkirche.

Zwei herausragende neue Töne standen im Mittelpunkt des Klanggeschehens beim Klangwechsel am 5. August 2011: Die Töne C und Des sind die beiden bisher tiefsten Töne, die innerhalb der Aufführung des Cage-Stückes erklingen und sie bleiben bis fast an das Ende der Aufführung des ersten Teils im Jahr 2072 liegen. Das C erklingt insgesamt 36 Jahre (bis zum 5.10.2047) und das Des sogar fast 60 Jahre (bis zum 5.3.2071). Weiterhin verabschiedete sich das as‘ nach über 3 Jahren auf unbestimmte Zeit. Es wird erst in einem der nächste Teile wieder gebraucht, deren Reihenfolge von nachfolgenden Generationen bestimmt wird.

Begleitet wurde der besondere Klangwechsel von einem Konzert im Herrenhaus mit zwei herausragenden Musikern auf zwei selten zu hörenden Instrumenten: Christoph Bossert und Armin Fuchs (Würzburg) haben ein Programm mit Musik von Cage und Bach zusammengestellt, interpretiert auf Clavichord und präpariertem Klavier.

Aktueller Klang

Aufführungsort

Burchardikirche
Am Kloster 1
38820 Halberstadt

Öffnungszeiten

April - Oktober

Dienstag bis Sonntag
11:00 bis 17:00 Uh

November - März
Dienstag bis Sonntag
12:00 bis 16:00 Uhr

 

Nächster Klangwechsel

5. September 2020