Filmpräsentation und Ausstellung beim John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt Halberstadt anlässlich des 13. Klangwechsels

Ort   Galerie im Herrenhaus des Burchardiklosters
Ausstellungszeitraum   6. Oktober bis 6. November 2013
Eröffnung   5. Oktober, 14.30 Uhr
Burchardikirche   5. Oktober, 14 bis 16 Uhr für Klangwechsel geschlossen

Im Zentrum von (JC{639}) Etc. steht die Halberstädter Erstaufführung von Sabine Groschups experimentellem Dokumentarfilm (JC{639}) zu John Cages ORGAN2/ASLSP in der St. Burchardi Kirche in Halberstadt (Kamera Jerzy Palacz; Tongestaltung Eric Spitzer-Marlyn). Der 2006 gedrehte und im Cage-Jahr 2012 anlässlich der Ausstellung Membra Disjecta for John Cage. Wanting to Say Something About John fertiggestellte und uraufgeführte Film (A 2006/2012, 29’14’’12) wird als raumfüllende Projektion permanent in der Galerie im Herrenhaus des Burchardiklosters zu sehen sein, umrahmt von Materialien der Zufallsoperationen für die bislang 15 von 89 geplanten Filmvariationen (analog der 89 Töne in Cages Komposition), die wiederum Teil einer Rauminstallation sein werden. Die Ausstellungseröffnung ist zugleich Bühne für eine weitere Zufallsoperation: 89 BesucherInnen ermitteln per »Szenenziehung« (JC{639}) #16. Außerdem wird die DVD mit umfangreichem, zweisprachigem Leseheft vorgestellt, darin Texte von Dieter Schnebel, Ray Kass, Wulf Herzogenrath u.a. Flankiert wird die Filmpräsentation von einer Serie von 21 Schwarzweißfotografien der bedeutenden Fotografin Barbara Klemm, die integraler Bestandteil von Sabine Groschups Film sind. Die vielfach ausgezeichnete Fotografin, der ab Mitte November im Berliner Martin Gropius Bau eine große Retrospektive gewidmet sein wird, war Teil des mehrköpfigen Filmteams, das unter der Regie von Sabine Groschup im Umfeld des 5. Klangwechsel am 5. Januar 2006 in Halberstadt erstmalig gedreht hat. Während der Film (JC{639}) bereits in einer Reihe großer Ausstellungen in Österreich, Tschechien, Deutschland und den Vereinigten Staaten zu sehen war, werden Barbara Klemms Fotografien zu (JC{639}) erstmals in Deutschland gezeigt, zusammen mit ihren Portraits von John Cage aus dem Jahr 1982, die ebenfalls Teil des Films sind. Alle Aufnahmen sind im 100-seitigen Leseheft zur DVD publiziert. Eine Postkartenedition ist darüber hinaus in Vorbereitung. Erweiterung erfährt die Ausstellung rund um den Film durch eine Auswahl bildnerischer Werke, die einen eigenen Parcours bilden und in einen Raum für Cage ... mit Cage münden: Gerlinde Wurths minimalistische BACH CAGE Zeichungen, Ben Pattersons Fluxus-Objekt To Get to the Roots of Music und Pierre Héberts gezeichnete Silence – Hommage à John Cage sowie Burchardi Church aus dem gerade entstehenden Animationsfilm Places and Monuments: John Cage – Halberstadt seien hier stellvertretend genannt. Im Festsaal des Herrenhauses ist John Cage dann auch selbst zu hören, u.a. in Frank Scheffers Video Nineteen Questions. Cages Einfluss auf die avantgardistische Musik ist Thema des Textes The Influence of John Cage, mit dem ein anderer großer amerikanischer Komponist, Robert Ashley, seinen Landsmann würdigt. Im Zentrum des Raums steht mit Not Wanting to Say Anything About Marcel (1969) wiederum Cages bildnerische Würdigung an den von ihm bewunderten Künstler und Erfinder des »Ready-mades« Marcel Duchamp. Last but not least wird ein neues, partizipatives Kunstwerk von Sabine Groschup gezeigt, mit dem sie Cage und das Halberstädter Orgel-Kunst-Projekt auf ganz besondere Weise würdigt: die mehrteilige Leinwandarbeit My ORGAN2/ASLSP : A work in progress for the next ... Ausstellungskonzept und Ausstellungseinrichtung: Georg Weckwerth

Aktueller Klang

0:00
0:00

Der aktuelle Stand der Klangwechsel-Vorbereitungen.

Liebe Freunde des John-Cage-Orgel-Kunst-Projektes Halberstadt,

Vor einigen Wochen schrieben wir an dieser Stelle, dass Anfang September 2019 weitere Informationen zum Klangwechsel 2020 erfolgen würden. Das Vorbereitungsteam war inzwischen nicht untätig: So haben wir beispielsweise in Abstimmung mit dem Denkmalschutz Baumaßnahmen am Veranstaltungsort, der alten Klosterkirche, durchgeplant. Es wird nach historischem Vorbild einen weiteren Zugang geben, der insbesondere der Sicherheit unserer Besucher dienen soll. Organisatorisches, wie Parkflächen in der Nähe, wird mit der Stadt verhandelt. Inhaltlich beschäftigen wir uns intensiv mit einem interessanten, vielfältigen Rahmenprogramm zum Klangwechsel und dessen Realisierbarkeit. Ein Top-Thema für Sie und uns sind natürlich die Eintrittskarten und deren Vergabe. Fest steht jedenfalls, dass zum Jahresbeginn ein Kontingent von 150 Karten zur Verfügung stehen wird. 14 Tage vor Beginn werden die Modalitäten der Vergabe an dieser Stelle nochmals angekündigt. Mit diesen Tickets können Sie im Innern der Kirche, in einem abgetrennten Bereich unmittelbar am Instrument, auf Stehplätzen den Klangwechsel erleben. Sie wissen, dass unser Projekt ausschließlich von Spenden und dem außerordentlichen Engagement der ehrenamtlichen MitarbeiterInnen getragen wird. Die erfolgreiche Veranstaltung der Klangwechsel ist eine der tragenden Säulen, auf denen die Zukunft ORGAN²/ASLSP ruht. Deshalb bitten wir für eine solche Eintrittskarte um eine Spende (ab 200 Euro), für die eine steuerlich absetzbare Spendenquittung ausgestellt werden kann. Neben dieser Möglichkeit wird es auch einen freien Zugang in die Kirche geben, der aber begrenzt  ist. Alle, die in der Kirche keinen Platz mehr finden, können auf dem Klostergelände vor der Kirche den Klangwechsel erleben. Eine große Medienprojektion, Public Viewing, wird die Geschehnisse aus der Klosterkirche nach außen übertragen. Nach dem Ende des feierlichen Aktes können natürlich alle, die gekommen sind, zu Schauen und Hören in die Kirche gehen.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt Halberstadt

Broschüre

Neue Broschüre zum Cage-Projekt



Was Sie schon immer über das John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt wissen wollten: In der neu gestalteten und vollständig überarbeiteten 30-seitigen Broschüre im schlanken DinA4-Format finden Sie die Antworten. Dazu gehören ausführliche Informationen zum Projekt und seiner Vorgeschichte, über John Cage, das Stück ORGAN²/ASLSP und die Cage-Orgel, die Berechnung der Klangwechsel mit der Partitur der ersten 71 Jahre, die John-Cage-Orgel-Stiftung und die geplante John-Cage-Akademie, Stimmen der internationalen Medien-, Fach- und Kunstwelt, ausgewählte Literaturangaben, eine englische Zusammenfassung und viele interessante Photos. Sogar die Fragen, ob es Gott gefällt und wie Sie das Projekt unterstützen können, werden beantwortet. Die Broschüre ist während der Öffnungszeiten des John-Cage-Orgel-Kunst-Projektes in Halberstadt erhältlich und Sie können sie für 10 € zuzüglich Versandkosten hier bestellen: Email: info@aslsp.org

Öffnungszeiten

November - März
Dienstag bis Sonntag
12:00 bis 16:00 Uhr
 
April - Oktober
Dienstag bis Sonntag
11:00 bis 17:00 Uhr
 
Montag geschlossen


Nächster Klangwechsel

5. September 2020

Aufführungsort

Burchardikirche
Am Kloster 1
38820 Halberstadt

 
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden