Stoische Ruhe erfüllte am Sonnabend die Halberstädter Burchardikirche, bevor die "Organisten" beim John-Cage-Orgel-Projekt den Wechsel in den neuen Fünfklang vollzogen. 1.500 Besucher waren gekommen, um diesen Klangwechsel - der vorerst letzte für die nächsten sieben Jahre - mitzuerleben. 


Sie lauschten den alten Tönen nach und erfuhren damit das Ende des bisher spektakulärsten Klanges: Das Solo aus den ersten beiden Basspfeifen c` und des` - dessen Changieren zwischen den Klängen eines Maschinenraumes und dem Sound des Hamburger Hafens alle Zuhörer erstaunt und die meisten auch inspiriert hat - wurde durch drei hohe Töne dis`, ais`und e`` ergänzt. 

Neben internationalen Medienvertretern und weit angereisten "Cage-Gängern" wurden unter anderem die Autorin und Journalistin Wibke Bruhns, Nicholas Riddle vom C.F. Peters-Verlag Frankfurt, der Jazzmusiker Bill Ramsey, Halberstadts Oberbürgermeister Andreas Henke und Cage-Fördervereinsvorsitzender Christof Hallegger begrüßt. 

Das hohe Ansehen, das das Cage-Projekt weltweit genießt, zeigte sich auch dieses Mal wieder durch den Rang der "Organisten". Aus den USA kam Ray Kass, ein international bekannter Maler, Autor und Wegbegleiter Cages. Ihm zur Seite stand Pierre Hebert (Kanada), der die Arbeiten von John Cage seit den 60er Jahren kennt und schätzt. Die dritte "Organistin" war Sabine Groschup, eine preisgekrönte österreichische Künstlerin und Filmemacherin. Alle drei bedienten die Manual-Tasten und beschwerten diese jeweils mit einem Sandsäckchen. Nun erfüllt ein wohlgefälliger Fünfklang die Kirche für die nächsten sieben Jahre.

Sabine Groschup hatte übrigens noch ein wunderbares Geschenk mitgebracht: Ihren 2006 in Halberstadt gedrehten und 2012 anlässlich von Cages 100. Geburtstag fertig gestellten Film zu John Cages ORGAN2/ASLSP in der St. Burchardi Kirche in Halberstadt: 

(JC) Ein Film »in 89 Zufallsvariationen« ist in einer Ausstellung, die im Vorfeld des Klangwechsels am Sonnabend im Herrenhaus eröffnet wurde, zu sehen. Der Kurator Georg Weckwerth präsentiert in dieser Ausstellung bildnerische Arbeiten und Videos von und zu John Cage. Unter anderem wird die berühmte Plexigramm-Skulptur gezeigt, die Cage zur Würdigung des großen Konzeptkünstlers und Wegbegleiters Marcel Duchamp geschaffen hat und die extra aus New York eingeflogen wurde. Klingende Kakteen und ein "Pflanzenhain" sind ebenso zu sehen, wie eine mit Nadel und Faden gestickte Cage-Partitur. 

Auf Grund des großen Andrangs konnten die Besucher, die trotz des Dauerregens geduldig vor der Tür warteten, nur schubweise in die Ausstellung eingelassen werden. Für eine dankbare Überbrückung der Wartezeit sorgte das ebenfalls am Burchardikloster ansässige Aus- und Weiterbildungszentrum (AWZ) mit warmen und kalten Getränken. 

Die Ausstellung ist bis zum 6. November täglich außer montags von 11.00 bis 17.00 Uhr im Oktober und von 12.00 bis 16.00 Uhr im November geöffnet. Der Neue Fünfklang des John-Cage-Orgelprojektes ist bis zum 5. September 2020 zu hören.

Zur Bildergalerie

 

Online-Presseakkreditierung zum 5. September

Liebe Medienvertreter,

wie schnell doch die Zeit vergeht... und das nicht mal langsam.

Bereits im Januar hatten wir angekündigt, dass es an dieser Stelle eine Online-Akkreditierung zum 5.September, Klangwechsel 2020, geben wird. Kaum haben wir Ehrenamtlichen kurz mal nicht aufgepasst, schreiben wir bereits den 3. Juli. Wir bitten um Nachsicht und holen das Versäumte jetzt nach. Falls Sie in unsere Medienvertreterliste aufgenommen werden möchten, senden Sie uns bitte eine kurze Mail mit Namen, Anschrift und kurzer Information darüber, in welchen Medien Sie veröffentlichen möchten. Hier ist unsere Emailadresse dazu: presse@aslsp.org - Wir senden Ihnen im Gegenzug rechtzeitig, zum Ende des August, eine umfassend vorbereitete Pressemappe.

Sollten Sie ergänzendes Material benötigen, so wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Neugebauer: neugebauer@aslsp.org 

 

Ach ja: Die Krise macht natürlich auch dem JOHN-CAGE-ORGEL-KUNST-PROJEKT HALBERSTADT das finanzielle Überleben schwer. Wir freuen uns sehr über jede Zuwendung.

Bankverbindung: Harzsparkasse BLZ 810 520 00 • Konto-Nr.: 332 007 421 • IBAN: DE59 8105 2000 0332 0074 21 • BIC: NOLADE21HZ

 

Mit herzlichen Grüßen

Ihr John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt Halberstadt

Aktueller Klang

0:00
0:00

Der aktuelle Stand der Klangwechsel-Vorbereitungen. Mai 2020

Liebe Freunde,

wir machen weiter. Krise erleben bedeutet, die Krise zu managen.

Nicht nur, dass die Türen zum Cage-Haus und zur Burchardikirche ab dem 5.5.2020 wieder geöffnet werden können, auch die Vorbereitungen zum Klangwechsel können wieder stärker Fahrt aufnehmen. Natürlich ist das Team der Ehrenamtlichen zwischenzeitlich immer und optimistisch "am Klang" geblieben. Viele interne Diskussionen und Beratungen hat es gegeben, z.B.: "Wie gehen wir mit möglichen Einschränkungen um?", oder "Was tun wir, um den Klangwechsel im September, vor einem möglichen Krisenhintergrund, zum Erlebnis werden zu lassen?". Antworten auf solche Fragen haben wir gefunden. Wir haben eine Vielzahl von Möglichkeiten überlegt und die weitere Entwicklung wird über deren Auswahl bestimmen.

Sicher ist bereits heute: Der Klangwechsel findet statt. "Wie auch sonst?", werden viele sagen. Die Partitur schreibt es vor und wir werden es möglichst nah erlebbar machen. Bleiben Sie dran und informieren Sie sich an dieser Stelle.

Ach ja: Die Krise macht natürlich auch dem JOHN-CAGE-ORGEL-KUNST-PROJEKT HALBERSTADT das finanzielle Überleben schwer. Wir freuen uns sehr über jede Zuwendung.

Bankverbindung: Harzsparkasse BLZ 810 520 00 • Konto-Nr.: 332 007 421 • IBAN: DE59 8105 2000 0332 0074 21 • BIC: NOLADE21HZ

 

Mit herzlichen Grüßen

Ihr John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt Halberstadt

Der aktuelle Stand der Klangwechsel-Vorbereitungen.

Liebe Freunde, es geht los!

Die Vorbereitungen des Klangwechsels am 5. September 2020 werden konkret. Das Reservierungsverfahren der 150 Tickets, für Stehplätze im Innern der Kirche, in einem abgetrennten Bereich unmittelbar am Instrument, haben begonnen.

Ab heute, dem 6.1.

sind die Karten verfügbar. Die erfolgreiche Veranstaltung der Klangwechsel ist eine der tragenden Säulen, auf denen die Zukunft ORGAN²/ASLSP ruht. Deshalb bitten wir für eine solche Eintrittskarte um eine Spende (ab 200 Euro), für die eine steuerlich absetzbare Spendenquittung ausgestellt werden kann. Buchungen können über zwei Wege vorgenommen werden:

- An der Theaterkasse des Nordharzer Städtebundtheaters in Halberstadt, auch unter der Telefonnummer 03941/6965-65

- Oder online, hier der Link zur direkten Reservierungsanfrage.

http://harztheater.de/reservieren/6263

Dort findet sich dann ein direkter Link zum Reservierungsformular. Bitte hier alle Felder ausfüllen.

Durch persönliche Registrierung bei der Reservierung wird gleichzeitig eine Spendenbescheinigung in Höhe der Spende erstellt und zugesandt. Neben dieser Möglichkeit wird es, wie angekündigt, auch einen freien Zugang in die Kirche geben, der aber begrenzt ist. Alle, die in der Kirche keinen Platz mehr finden, können auf dem Klostergelände vor der Kirche den Klangwechsel erleben. Eine große Medienprojektion, Public Viewing, wird die Geschehnisse aus der Klosterkirche nach außen übertragen. Nach dem Ende des feierlichen Aktes können natürlich alle, die gekommen sind, zum Schauen und Hören in die Kirche gehen.

Für Medienvertreter wird ab 1. Juli 2020 unter www.aslsp.org eine Online-Akkreditierung angeboten. Ihnen wird ein vorbereitetes Infopaket zum Projekt und zum Klangwechsel zur Verfügung gestellt.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt Halberstadt

Klangjahre

Reservieren Sie Ihr eigenes Kangjahr

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

November - März
Dienstag bis Sonntag
12:00 bis 16:00 Uhr
 
April - Oktober
Dienstag bis Sonntag
11:00 bis 17:00 Uhr
 
Montag geschlossen


Öffnungszeiten zu den Feiertagen
 
Ostermontag, 13.04. geschlossen

Nächster Klangwechsel

5. September 2020

Aufführungsort

Burchardikirche
Am Kloster 1
38820 Halberstadt

 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.