Im Gleimhaus Halberstadt und beim John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt im Herrenhaus des Burchardiklosters ist derzeit eine Korrespondens-Ausstellung über das Schaffen von Alexander Kluge zu sehen. Die Ausstellung beleuchtet Themen wie menschliche Bindungen, Lebensläufe und Krieg, die das Schaffen Kluges kennzeichnen.

Die Schau im Gleimhaus liefert schwerpunktmäßig die Biografie mit der Familiengeschichte, eine Einführung in das vielseitige Werk von Kluge sowie eine ausführliche Vorstellung des Autors Kluge, der bereits in seiner ersten literarischen Publikation, „Lebensläufe“ (1962), Halberstädter Geschichten verarbeitete.

Im Herrenhaus des Burchardiklosters steht der Film- und Fernsehmacher Kluge im Vordergrund. Hier ist auch der Film „Abschied von gestern“ zu sehen, für den Kluge 1966/1967 einen silbernen Löwen bei den Filmfestspielen in Venedig sowie zwei Filmbänder in Gold (Produktion und Regie) erhielt und in dem seine Schwester Alexandra die Hauptrolle spielte.

Die Dokumentation verschiedener Stränge des breiten Schaffens von Kluge ist ergänzt durch persönliche Dinge wie Notizen und Manuskripte, Objekte aus der Familie, Fotos, Plakate und auch Arbeitsgeräte von Kluge, wie etwa seine Kamera. 

Die Ausstellung steht im Zusammenhang mit dem Alexander-Kluge-Projekt, das das Nordharzer Städtebundtheater und das Literaturmuseum Gleimhaus in Kooperation mit dem John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt und der Stadt Halberstadt in der Theaterspielzeit 2013/2014 veranstalten.
Die Ausstellung wird gefördert durch das Land Sachsen-Anhalt und zahlreiche Spender.

 

 

 

Aktueller Klang

0:00
0:00

Der aktuelle Stand der Klangwechsel-Vorbereitungen.

Liebe Freunde, es geht los!

Die Vorbereitungen des Klangwechsels am 5. September 2020 werden konkret. Das Reservierungsverfahren der 150 Tickets, für Stehplätze im Innern der Kirche, in einem abgetrennten Bereich unmittelbar am Instrument, haben begonnen.

Ab heute, dem 6.1.

sind die Karten verfügbar. Die erfolgreiche Veranstaltung der Klangwechsel ist eine der tragenden Säulen, auf denen die Zukunft ORGAN²/ASLSP ruht. Deshalb bitten wir für eine solche Eintrittskarte um eine Spende (ab 200 Euro), für die eine steuerlich absetzbare Spendenquittung ausgestellt werden kann. Buchungen können über zwei Wege vorgenommen werden:

- An der Theaterkasse des Nordharzer Städtebundtheaters in Halberstadt, auch unter der Telefonnummer 03941/6965-65

- Oder online, hier der Link zur direkten Reservierungsanfrage.

http://harztheater.de/reservieren/6263

Dort findet sich dann ein direkter Link zum Reservierungsformular. Bitte hier alle Felder ausfüllen.

Durch persönliche Registrierung bei der Reservierung wird gleichzeitig eine Spendenbescheinigung in Höhe der Spende erstellt und zugesandt. Neben dieser Möglichkeit wird es, wie angekündigt, auch einen freien Zugang in die Kirche geben, der aber begrenzt ist. Alle, die in der Kirche keinen Platz mehr finden, können auf dem Klostergelände vor der Kirche den Klangwechsel erleben. Eine große Medienprojektion, Public Viewing, wird die Geschehnisse aus der Klosterkirche nach außen übertragen. Nach dem Ende des feierlichen Aktes können natürlich alle, die gekommen sind, zum Schauen und Hören in die Kirche gehen.

Für Medienvertreter wird ab 1. Juli 2020 unter www.aslsp.org eine Online-Akkreditierung angeboten. Ihnen wird ein vorbereitetes Infopaket zum Projekt und zum Klangwechsel zur Verfügung gestellt.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt Halberstadt

Klangjahre

Reservieren Sie Ihr eigenes Kangjahr

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

November - März
Dienstag bis Sonntag
12:00 bis 16:00 Uhr
 
April - Oktober
Dienstag bis Sonntag
11:00 bis 17:00 Uhr
 
Montag geschlossen


Öffnungszeiten zu den Feiertagen
 
Ostermontag, 13.04. geschlossen

Nächster Klangwechsel

5. September 2020

Aufführungsort

Burchardikirche
Am Kloster 1
38820 Halberstadt

 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.