„Mit einer `Langen Nacht` beschließt die Alte Oper Frankfurt am Samstag, 12. März 2016, ihren dreitägigen Fokus Sport. Von 18.30 bis Mitternacht dreht sich das vollständige Pro-gramm um Training und Meisterschaft, um Anspannung und Entspannung, um Geschwin-digkeit und übermenschliche Leistungen – Themen, die den Bereich der Musik gleicher-maßen betreffen wie den Sport. Das Publikum ist dabei eingeladen, sich aus verschiede-nen Angeboten in den verschiedenen Sälen des Hauses einen persönlichen Konzertplan zu erstellen. Ein Beispiel: Um 20.00 Uhr spielt der Percussion-Star Martin Grubinger im Großen Saal hochvirtuose Werke für Schlagzeug solo und gewährt dabei dank Live-Pulsmessung Ein-blicke in physiologische Abläufe beim Musizieren. Zeitgleich lässt Daniel Hope im Mozart Saal im Gesprächskonzert den sportlichen Wettstreit zweier legendärer Geiger, Niccolò Paganini und Karol Lipinski, lebendig werden – während das Ensemble Interface im Albert Mangelsdorff Foyer mit zeitgenössischen Werken zur Regeneration einlädt.

s w 001

Gestaltet wird dieser Abend zudem vom hr-Sinfonieorchester mit der international gefeierten Geigerin Vilde Frang unter Cristian Macelaru, vom Ensemble La Stagione Frankfurt sowie den Pianisten Hermann Kretzschmar, Ueli Wiget und Sebastian Knauer. Zusätzlich zum Musikprogramm beteiligt sich das Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik mit drei Vorträgen zu Aspekten des Themas Sport und Musik. Den ganzen Abend hinweg wird zudem im Mozart Foyer – gleichsam als Gegenpol zum Tempo des Abends – eine Live-Schaltung in die Sankt-Burchardi-Kirche in Halberstadt gezeigt, wo die 639 Jah-re dauernde Aufführung des Werks ORGAN²/ASLSP („As slow as possible“) von John Cage stattfindet.“ Diese Information ist dem Online-Gesellschaftsmagazin Frankfurt am Main „Frankfurt li-ve.com“ entnommen.

 

Aktueller Klang

0:00
0:00

Der aktuelle Stand der Klangwechsel-Vorbereitungen.

Liebe Freunde des John-Cage-Orgel-Kunst-Projektes Halberstadt,

Vor einigen Wochen schrieben wir an dieser Stelle, dass Anfang September 2019 weitere Informationen zum Klangwechsel 2020 erfolgen würden. Das Vorbereitungsteam war inzwischen nicht untätig: So haben wir beispielsweise in Abstimmung mit dem Denkmalschutz Baumaßnahmen am Veranstaltungsort, der alten Klosterkirche, durchgeplant. Es wird nach historischem Vorbild einen weiteren Zugang geben, der insbesondere der Sicherheit unserer Besucher dienen soll. Organisatorisches, wie Parkflächen in der Nähe, wird mit der Stadt verhandelt. Inhaltlich beschäftigen wir uns intensiv mit einem interessanten, vielfältigen Rahmenprogramm zum Klangwechsel und dessen Realisierbarkeit. Ein Top-Thema für Sie und uns sind natürlich die Eintrittskarten und deren Vergabe. Fest steht jedenfalls, dass zum Jahresbeginn ein Kontingent von 150 Karten zur Verfügung stehen wird. 14 Tage vor Beginn werden die Modalitäten der Vergabe an dieser Stelle nochmals angekündigt. Mit diesen Tickets können Sie im Innern der Kirche, in einem abgetrennten Bereich unmittelbar am Instrument, auf Stehplätzen den Klangwechsel erleben. Sie wissen, dass unser Projekt ausschließlich von Spenden und dem außerordentlichen Engagement der ehrenamtlichen MitarbeiterInnen getragen wird. Die erfolgreiche Veranstaltung der Klangwechsel ist eine der tragenden Säulen, auf denen die Zukunft ORGAN²/ASLSP ruht. Deshalb bitten wir für eine solche Eintrittskarte um eine Spende (ab 200 Euro), für die eine steuerlich absetzbare Spendenquittung ausgestellt werden kann. Neben dieser Möglichkeit wird es auch einen freien Zugang in die Kirche geben, der aber begrenzt  ist. Alle, die in der Kirche keinen Platz mehr finden, können auf dem Klostergelände vor der Kirche den Klangwechsel erleben. Eine große Medienprojektion, Public Viewing, wird die Geschehnisse aus der Klosterkirche nach außen übertragen. Nach dem Ende des feierlichen Aktes können natürlich alle, die gekommen sind, zu Schauen und Hören in die Kirche gehen.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt Halberstadt

Broschüre

Neue Broschüre zum Cage-Projekt



Was Sie schon immer über das John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt wissen wollten: In der neu gestalteten und vollständig überarbeiteten 30-seitigen Broschüre im schlanken DinA4-Format finden Sie die Antworten. Dazu gehören ausführliche Informationen zum Projekt und seiner Vorgeschichte, über John Cage, das Stück ORGAN²/ASLSP und die Cage-Orgel, die Berechnung der Klangwechsel mit der Partitur der ersten 71 Jahre, die John-Cage-Orgel-Stiftung und die geplante John-Cage-Akademie, Stimmen der internationalen Medien-, Fach- und Kunstwelt, ausgewählte Literaturangaben, eine englische Zusammenfassung und viele interessante Photos. Sogar die Fragen, ob es Gott gefällt und wie Sie das Projekt unterstützen können, werden beantwortet. Die Broschüre ist während der Öffnungszeiten des John-Cage-Orgel-Kunst-Projektes in Halberstadt erhältlich und Sie können sie für 10 € zuzüglich Versandkosten hier bestellen: Email: info@aslsp.org

Öffnungszeiten

November - März
Dienstag bis Sonntag
12:00 bis 16:00 Uhr
 
April - Oktober
Dienstag bis Sonntag
11:00 bis 17:00 Uhr
 
Montag geschlossen


Nächster Klangwechsel

5. September 2020

Aufführungsort

Burchardikirche
Am Kloster 1
38820 Halberstadt

 
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden