Halberstadt l Ein außergewöhnliches Vorhaben, das das normale Zeitgefühl sprengt, macht weltweit Schlagzeilen – das 2001 in Halberstadt gestartete John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt. Das auf 639 Jahre ausgelegte Cage-Stück „As slow as possible“ hat den japanischen Fotografen Takeshi Sato in seinen Bann gezogen.

Der Japaner hat in über 80 Ländern Fotos von Weltkulturerbe-Denkmalen, mysteriösen Gebäuden, Menschen und Bräuchen gesammelt, ist auf der Webseite des Senders zu lesen. Unter diesen Orten befindet sich auch das wohl spektakulärste Orgelprojekt der Welt in Halberstadt.

Japan WebsiteDer japanische Radiosender NHK hat Takeshi Sato eine Sendung unter dem Motto „Abenteuer jenseits von Zeit und Raum“ gewidmet, wie auf der Internetseite des Senders zu lesen ist, übersetzte für die Volksstimme die derzeit in Japan lebende und aus Langenstein stammende Studentin Tara Marie Endries. Erstmalig ist danach der Bericht am 2. Januar ausgestrahlt worden. Wiederholungen gibt es am morgigen Sonnabend und am 23. Januar.

NHK berichtet ­darin auf Kanal 1 über diese Orte. Darunter befindet sich auch das John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt in Halberstadt. Insgesamt fünf Fotos vom Orgel­modell und Außenaufnahmen der Burchardiklosterkirche sind auf der Webseite neben vielen anderen Orten zu sehen. Weiter heißt es, dass die Sendung den Menschen in Japan den Charme der Orte näher bringen soll und über die Recherchen von Takeshi Sato berichtet.

Die Webseite und die Sendung machen die Domstadt damit auch in Asien bekannt. Aufgrund der Ausstrahlung gab es bereits zahlreiche Nachfragen beim Förderverein des Orgelprojekts, informierte Rainer O. Neugebauer vom Vorstand des Vereins.

 

Aktueller Klang

0:00
0:00

Der aktuelle Stand der Klangwechsel-Vorbereitungen.

Liebe Freunde, es geht los!

Die Vorbereitungen des Klangwechsels am 5. September 2020 werden konkret. Das Reservierungsverfahren der 150 Tickets, für Stehplätze im Innern der Kirche, in einem abgetrennten Bereich unmittelbar am Instrument, haben begonnen.

Ab heute, dem 6.1.

sind die Karten verfügbar. Die erfolgreiche Veranstaltung der Klangwechsel ist eine der tragenden Säulen, auf denen die Zukunft ORGAN²/ASLSP ruht. Deshalb bitten wir für eine solche Eintrittskarte um eine Spende (ab 200 Euro), für die eine steuerlich absetzbare Spendenquittung ausgestellt werden kann. Buchungen können über zwei Wege vorgenommen werden:

- An der Theaterkasse des Nordharzer Städtebundtheaters in Halberstadt, auch unter der Telefonnummer 03941/6965-65

- Oder online, hier der Link zur direkten Reservierungsanfrage.

http://harztheater.de/reservieren/6263

Dort findet sich dann ein direkter Link zum Reservierungsformular. Bitte hier alle Felder ausfüllen.

Durch persönliche Registrierung bei der Reservierung wird gleichzeitig eine Spendenbescheinigung in Höhe der Spende erstellt und zugesandt. Neben dieser Möglichkeit wird es, wie angekündigt, auch einen freien Zugang in die Kirche geben, der aber begrenzt ist. Alle, die in der Kirche keinen Platz mehr finden, können auf dem Klostergelände vor der Kirche den Klangwechsel erleben. Eine große Medienprojektion, Public Viewing, wird die Geschehnisse aus der Klosterkirche nach außen übertragen. Nach dem Ende des feierlichen Aktes können natürlich alle, die gekommen sind, zum Schauen und Hören in die Kirche gehen.

Für Medienvertreter wird ab 1. Juli 2020 unter www.aslsp.org eine Online-Akkreditierung angeboten. Ihnen wird ein vorbereitetes Infopaket zum Projekt und zum Klangwechsel zur Verfügung gestellt.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt Halberstadt

Klangjahre

Reservieren Sie Ihr eigenes Kangjahr

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

November - März
Dienstag bis Sonntag
12:00 bis 16:00 Uhr
 
April - Oktober
Dienstag bis Sonntag
11:00 bis 17:00 Uhr
 
Montag geschlossen


Öffnungszeiten zu den Feiertagen
 
Ostermontag, 13.04. geschlossen

Nächster Klangwechsel

5. September 2020

Aufführungsort

Burchardikirche
Am Kloster 1
38820 Halberstadt

 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.