Vom 3. bis zum 7. Oktober 2017 wird unter dem Hashtag #JohnCageSTEPS am und im Cage-Haus Halberstadt neben der Burchardi-Kirche die Weltpremiere der bisher nur wenigen bekannten Notation „STEPS, A Composition for a Painting“ von John Cage mit einem internationalen Workshop, Performances und einer Ausstellung gefeiert, und folgendem Programm:

Di 3.10., 12 Uhr: Eröffnung „STEPS“-Workshop, Cage-Haus Halberstadt
Di 3.10., 15 Uhr: Öffentliche, performative Einführung in John Cages "STEPS"
vor dem Halberstädter Rathaus
Mi 4.10., 15 - 17 Uhr: Workshop / „STEPS“-Performances
Do 5.10., 14 Uhr: Eintragung ins Goldene Buch der Stadt im Rathaus
Do 5.10., 15 - 17 Uhr: Workshop / „STEPS“-Performances
Do 5.10., 18 Uhr: Führung John Cage, „ORGAN2/ASLSP“, Burchardi-Kirche
Do 5.10., 19 Uhr: Präsentation der Notation
John Cage, „STEPS, A Composition for a Painting“
Fr 6.10., 11 - 19 Uhr: Workshop / STEPS“-Performances
Sa 7.10., 14 Uhr: Pressekonferenz
Sa 7.10., 15 Uhr: Ausstellungseröffnung
Sa 7.10., 17 Uhr: Lesung Cage-Briefe
8. - 29.10.2017, Fr - So, 14 - 17 Uhr: Ausstellung #JohnCageSTEPS

Bis auf die Eröffnung am 3.10. vor dem Halberstädter Rathaus und die Eintragung ins Goldene Buch der Stadt Halberstadt im Rathaus finden alle anderen Veranstaltungen am und im Cage-Haus Halberstadt neben der Burchardi-Kirche statt. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Folgen sie #JohnCageSTEPS auf Twitter, Facebook, YouTube, Instagram.

Nur wenige Tage nach der Verleihung der Ehrenbürgerschaft an den 1932 in Halberstadt geborenen Filmemacher und Schriftsteller Alexander Kluge, steht die Harzmetropole im Zeichen einer Weltpremiere: Eine bislang nur Kennern und Insidern bekannte Notation von John Cage wird offiziell in Cages Hausverlag Edition Peters Group als Publikation erscheinen. Nicholas Riddle, CEO der Edition Peters Group wird sie im Beisein von Laura Kuhn, Direktorin des John Cage Trustin New York und von Ray Kass, Gründer des Mountain Lake Workshop am 05. Oktober 2017 um 19 Uhr im Cage-Haus Halberstadt neben der Burchardi-Kirche der Weltöffentlichkeit präsentieren:

John Cage, „STEPS, A Composition for a Painting“ (Edition Peters EP 68592)

https://www.mountainlakeworkshop.com/steps-a-composition-for-a-painting

 

JohnCageSTEPS designAstridSemeStudio A5 p1JohnCageSTEPS designAstridSemeStudio A5 p2John Cage, The Soul of One Foot for Ray Kass, 1989. Courtesy Ray Kass & The Mountain Lake Workshop. Graphic Design: Astrid Seme, Studio.
© #JohnCageSTEPS – Halberstadt 2017.

 

„STEPS“ | GESCHICHTE

Die Historie von „STEPS“ reicht zurück bis ins Jahr des deutschen Mauerfalls, genau genommen bis zum 03. Februar 1989. An diesem Tag realisierte John Cage im Studio von Ray Kass in Christiansburg in Virginia in den Vereinigten Staaten sein unvergleichliches Performance-Painting „STEPS“. Das mehr als fünf Meter lange und über eineinhalb Meter breite Gemälde mit dem „Charakter eines Zen-Paintings“ entstand „in weniger als einer Minute“ und befindet sich heute in der Sammlung der Kunsthalle Bremen. Cage schuf es als Hommage an Robert Rauschenbergs „Automobile Tire Print“ (1953), zu dessen Realisierung er maßgeblich beitrug. 17 Jahre nach Entstehung des Performance-Paintings schreibt Ray Kass auf Einladung von Laura Kuhn und des John Cage Trust die Handlungsanweisung zu „STEPS, A Composition for a Painting“ als Notation 1 und 2 nieder. Unermüdlich vermittelt er„STEPS“ in den folgenden Jahren in Workshops und Vorträgen und wirbt um die offizielle Publikation der Partitur.

„STEPS“ | 1989–2017

28 Jahre nach John Cages Performance wird Ray Kassʼ Unermüdlichkeit belohnt, mit dem offiziellem Erscheinen der Notation im Verlag Edition Peters und deren Präsentation in Halberstadt. „Es ist das überfällige Schließen einer klaffenden Lücke im Werkverzeichnis des großen amerikanischen Künstlers.“ „STEPS“ ist „eine kreative Schöpfung und singuläre Komposition, die in unübersichtlichen und schwierigen Zeiten wie heute gewiss ein Mutmacher für kommende, hoffentlich bessere Zeiten sein kann – von und mit John Cage.“

#JohnCageSTEPS | HALBERSTADT 2017

Es ist eine schöne Koinzidenz, dass der von der John-Cage-Orgel-Stiftung Halberstadt initiierte Workshop unter Leitung des US-amerikanischen Malers und Hochschulprofessors Ray Kass, mit namhaften KünstlerInnen aus den USA, Mexiko, Italien, Österreich und Deutschland, am Tag der deutschen Einheit in Halberstadt startet. Konzipiert und kuratiert wird die einwöchige Veranstaltung von dem aus Hattorf am Harz stammenden, international tätigen Künstler-Kurator und Ausstellungsmacher Georg Weckwerth (TONSPUR Kunstverein Wien). Eine öffentliche Einführung in John Cages „STEPS, A Composition for a Painting“ am 03. Oktober um 15 Uhr vor dem Halberstädter Rathaus – von und mit Ray Kass und unter Einbeziehung von PassantInnen – eröffnet eine ereignisreiche, historische Woche. Diese steht auch im Zeichen des 25. Todestages des Jahrhundertkünstlers, der sich bereits am 12. August jährte.

#JohnCageSTEPS | WORKSHOP, PERFORMANCES, AUSSTELLUNG

Der Workshop vom 03. bis 06. Oktober mit einem Dutzend geplanter Performances, aus denen neue „STEPS“-Gemälde sowie freie, künstlerische „STEPS“-Interpretationen hervorgehen werden, mündet in eine einmonatige Ausstellung. Diese wird am Samstag, den 07. Oktober um 15 Uhr im Cage-Haus Halberstadt neben der Burchardi-Kirche feierlich eröffnet (bis 29. Oktober). Die Schau vereint die in Halberstadt entstehenden „STEPS“-Werke mit Werken aus einem „STEPS“-Workshop im Cage-Centennial-Jahr 2012 in Wien, der wie in Halberstadt von Ray Kass geleitet und von Georg Weckwerth produziert und kuratiert wurde.

Den Schlusspunkt der Workshop-Woche aus Anlaß der Publikation der Notation von John Cages „STEPS, A Composition for a Painting“ bildet eine Lesung von Laura Kuhn. Sie trägt aus den von ihr edierten Briefen von John Cage vor: „The Selected Letters of John Cage“, edited by Laura Kuhn (Wesleyan, 2016). Eigens dafür hat Rainer O. Neugebauer, Vorsitzender des Kuratoriums der John- Cage-Orgel-Stiftung Halberstadt, eine Auswahl von Cage-Briefen ins Deutsche übertragen.

#JohnCageSTEPS | CAGE-HAUS HALBERSTADT

Räumlich manifestieren sich Workshop, Performances und Ausstellung im und am Cage-Haus Halberstadt auf dem Areal des Burchardiklosters, in unmittelbarer Nähe zur Jahrhunderte langen Aufführung von John Cages „ORGAN2/ASLSP“ in der Burchardi-Kirche. Das Projekt trägt bewusst (und aus aktuellem Anlass) den im Twitterformat als Hashtag angelegten Titel #JohnCageSTEPS

#JohnCageSTEPS | KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER – Workshop, Performances, Ausstellung: Uwe Bressnik (AT) Angélica Castelló (MX/AT) Alvin Curran (US) Arnold Dreyblatt (US) Achim Freyer (DE) Sabine Groschup (AT) Ray Kass & Dylan Goodwin (US) Kalle Laar (DE) Roberto Paci Daló (IT) Dieter Schnebel (DE) Sowie Christof Hallegger & Rainer O. Neugebauer, Ursel Huelsdell & Hans- Hermann Richter, Laura Kuhn & Nicholas Riddle und verschiedene öffentliche Teilnehmer. – Sonderausstellung: „John Cageʼs ‚STEPSʻ in Wien 2012“ Tyler Adams, Sam Ashley, Julius Deutschbauer, Franz Graf, Sabine Groschup, Ray Kass/Ian Cobb-Ozanne, Ruth Schnell/Nita Tandon, Nikola Tasic/André Wagner und Hund Rhabarba/Anna Watzinger, Georg Weckwerth. – Dauerausstellung: „Raum für Cage“, seit 2015 im Cage-Haus Halberstadt. Initiiert und eingerichtet von Georg Weckwerth.

#JohnCageSTEPS | IMPRESSUM

Projektleitung: Harriett Watts, „John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt Halberstadt“ Leitung „STEPS“-Workshop: Ray Kass, The Mountain Lake Workshop Kurator #JohnCageSTEPS: Georg Weckwerth, TONSPUR Kunstverein Wien Mitarbeit Projektleitung: Kay Lautenbach Mitarbeit Workshop und Dokumentation: Dylan Goodwin Dokumentation: Sabine Groschup Social Media: Hannah Schwegler Grafik Design: Astrid Seme, Studio

#JohnCageSTEPS | FÖRDERER

#JohnCageSTEPS wird ermöglicht durch Fördermittel der Robert Rauschenberg Foundation, Lotto Sachsen-Anhalt und des österreichischen Bundeskanzleramtes, sowie Dank der großzügigen Unterstützung durch den Förderverein des John- Cage-Orgel-Kunst-Projekts Halberstadt und privater Unterstützer.

 

Plaque 2183 Ray Kass 345x180cm PRINT kopie Kopie

Entwurf Klangjahrtafel 2183 / Layout Sound Year Plaque 2183
Design Astrid Seme, Studio © Ray Kass & The Mountain Lake Workshop

 

MAKE STEPS, NOT … | ESSAY VON / BY GEORG WECKWERTH

Deutsche Originalfassung: lesen

English Translation: read

Online-Presseakkreditierung zum 5. September

Liebe Medienvertreter,

wie schnell doch die Zeit vergeht... und das nicht mal langsam.

Bereits im Januar hatten wir angekündigt, dass es an dieser Stelle eine Online-Akkreditierung zum 5.September, Klangwechsel 2020, geben wird. Kaum haben wir Ehrenamtlichen kurz mal nicht aufgepasst, schreiben wir bereits den 3. Juli. Wir bitten um Nachsicht und holen das Versäumte jetzt nach. Falls Sie in unsere Medienvertreterliste aufgenommen werden möchten, senden Sie uns bitte eine kurze Mail mit Namen, Anschrift und kurzer Information darüber, in welchen Medien Sie veröffentlichen möchten. Hier ist unsere Emailadresse dazu: presse@aslsp.org - Wir senden Ihnen im Gegenzug rechtzeitig, zum Ende des August, eine umfassend vorbereitete Pressemappe.

Sollten Sie ergänzendes Material benötigen, so wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Neugebauer: neugebauer@aslsp.org 

 

Ach ja: Die Krise macht natürlich auch dem JOHN-CAGE-ORGEL-KUNST-PROJEKT HALBERSTADT das finanzielle Überleben schwer. Wir freuen uns sehr über jede Zuwendung.

Bankverbindung: Harzsparkasse BLZ 810 520 00 • Konto-Nr.: 332 007 421 • IBAN: DE59 8105 2000 0332 0074 21 • BIC: NOLADE21HZ

 

Mit herzlichen Grüßen

Ihr John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt Halberstadt

Aktueller Klang

0:00
0:00

Der aktuelle Stand der Klangwechsel-Vorbereitungen. Mai 2020

Liebe Freunde,

wir machen weiter. Krise erleben bedeutet, die Krise zu managen.

Nicht nur, dass die Türen zum Cage-Haus und zur Burchardikirche ab dem 5.5.2020 wieder geöffnet werden können, auch die Vorbereitungen zum Klangwechsel können wieder stärker Fahrt aufnehmen. Natürlich ist das Team der Ehrenamtlichen zwischenzeitlich immer und optimistisch "am Klang" geblieben. Viele interne Diskussionen und Beratungen hat es gegeben, z.B.: "Wie gehen wir mit möglichen Einschränkungen um?", oder "Was tun wir, um den Klangwechsel im September, vor einem möglichen Krisenhintergrund, zum Erlebnis werden zu lassen?". Antworten auf solche Fragen haben wir gefunden. Wir haben eine Vielzahl von Möglichkeiten überlegt und die weitere Entwicklung wird über deren Auswahl bestimmen.

Sicher ist bereits heute: Der Klangwechsel findet statt. "Wie auch sonst?", werden viele sagen. Die Partitur schreibt es vor und wir werden es möglichst nah erlebbar machen. Bleiben Sie dran und informieren Sie sich an dieser Stelle.

Ach ja: Die Krise macht natürlich auch dem JOHN-CAGE-ORGEL-KUNST-PROJEKT HALBERSTADT das finanzielle Überleben schwer. Wir freuen uns sehr über jede Zuwendung.

Bankverbindung: Harzsparkasse BLZ 810 520 00 • Konto-Nr.: 332 007 421 • IBAN: DE59 8105 2000 0332 0074 21 • BIC: NOLADE21HZ

 

Mit herzlichen Grüßen

Ihr John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt Halberstadt

Der aktuelle Stand der Klangwechsel-Vorbereitungen.

Liebe Freunde, es geht los!

Die Vorbereitungen des Klangwechsels am 5. September 2020 werden konkret. Das Reservierungsverfahren der 150 Tickets, für Stehplätze im Innern der Kirche, in einem abgetrennten Bereich unmittelbar am Instrument, haben begonnen.

Ab heute, dem 6.1.

sind die Karten verfügbar. Die erfolgreiche Veranstaltung der Klangwechsel ist eine der tragenden Säulen, auf denen die Zukunft ORGAN²/ASLSP ruht. Deshalb bitten wir für eine solche Eintrittskarte um eine Spende (ab 200 Euro), für die eine steuerlich absetzbare Spendenquittung ausgestellt werden kann. Buchungen können über zwei Wege vorgenommen werden:

- An der Theaterkasse des Nordharzer Städtebundtheaters in Halberstadt, auch unter der Telefonnummer 03941/6965-65

- Oder online, hier der Link zur direkten Reservierungsanfrage.

http://harztheater.de/reservieren/6263

Dort findet sich dann ein direkter Link zum Reservierungsformular. Bitte hier alle Felder ausfüllen.

Durch persönliche Registrierung bei der Reservierung wird gleichzeitig eine Spendenbescheinigung in Höhe der Spende erstellt und zugesandt. Neben dieser Möglichkeit wird es, wie angekündigt, auch einen freien Zugang in die Kirche geben, der aber begrenzt ist. Alle, die in der Kirche keinen Platz mehr finden, können auf dem Klostergelände vor der Kirche den Klangwechsel erleben. Eine große Medienprojektion, Public Viewing, wird die Geschehnisse aus der Klosterkirche nach außen übertragen. Nach dem Ende des feierlichen Aktes können natürlich alle, die gekommen sind, zum Schauen und Hören in die Kirche gehen.

Für Medienvertreter wird ab 1. Juli 2020 unter www.aslsp.org eine Online-Akkreditierung angeboten. Ihnen wird ein vorbereitetes Infopaket zum Projekt und zum Klangwechsel zur Verfügung gestellt.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt Halberstadt

Klangjahre

Reservieren Sie Ihr eigenes Kangjahr

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

November - März
Dienstag bis Sonntag
12:00 bis 16:00 Uhr
 
April - Oktober
Dienstag bis Sonntag
11:00 bis 17:00 Uhr
 
Montag geschlossen


Öffnungszeiten zu den Feiertagen
 
Ostermontag, 13.04. geschlossen

Nächster Klangwechsel

5. September 2020

Aufführungsort

Burchardikirche
Am Kloster 1
38820 Halberstadt

 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.