Panorama


 

Vom 17. März bis zum 05. August 2018 ist am ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, das gerade zu einem der fünf weltweit einflussreichsten Museen gekürt wurde, die große Ausstellung „DIA—LOGOS. Ramon Llull und die Kunst des Kombinierens“ zu erleben. Die von Amador Vega, Peter Weibel und Siegfried Zielinski kuratierte Schau „widmet sich dem herausragenden mallorquinisch-katalanischen Philosophen, Logiker und Mystiker Ramon Llull (um 1232–1316), dessen Leben bis heute eine Vielzahl an DenkerInnen, KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen fasziniert.“

www.zkm.de

Film ber Cage Projekt im ZKM Karlsruhe

Plakat zur Ausstellung „DIA—LOGOS“ © ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe

Mit dabei im rund 90 Künstler umfassenden, hochkarätigen Teilnehmerfeld, das von Anselm Kiefer, Antonie Tàpies, Arnold Schönberg, Athanasius Kircher, Daniel Libeskind, Friedrich Achleitner und Gottfried Wilhelm Leibnitz über Italo Calvino, Johann Wolfgang von Goethe, John Cage, Jorge Luis Borges und Otto Piene bis zu Salvatore Dalí, Sol Lewitt, Umberto Eco und William Morris sowie natürlich Ramon Llull selbst reicht, ist die österreichische Künstlerin, Filmemacherin und Autorin Sabine Groschup, mit ihrem Film in 89 Zufallsvariationen zu John Cages „ORGAN2/ASLSP“ in der St. Burchardi Kirche in Halberstadt: „(JC{639})“. Er ist bereits zum zweiten Mal am ZKM zu sehen, war Groschups Werk auch schon Bestandteil der ebenfalls von Peter Weibel kuratierten Schau „Sound Art. Klang als Medium der Kunst“, die 2012 am ZKM gezeigt wurde.

Ausstellung 3tlg

„(JC{639})“ in „DIA—LOGOS“ am ZKM Karlsruhe. Fotos Georg Weckwerth

Vom 3. bis zum 7. Oktober 2017 wird unter dem Hashtag #JohnCageSTEPS am und im Cage-Haus Halberstadt neben der Burchardi-Kirche die Weltpremiere der bisher nur wenigen bekannten Notation „STEPS, A Composition for a Painting“ von John Cage mit einem internationalen Workshop, Performances und einer Ausstellung gefeiert, und folgendem Programm:

Di 3.10., 12 Uhr: Eröffnung „STEPS“-Workshop, Cage-Haus Halberstadt
Di 3.10., 15 Uhr: Öffentliche, performative Einführung in John Cages "STEPS"
vor dem Halberstädter Rathaus
Mi 4.10., 15 - 17 Uhr: Workshop / „STEPS“-Performances
Do 5.10., 14 Uhr: Eintragung ins Goldene Buch der Stadt im Rathaus
Do 5.10., 15 - 17 Uhr: Workshop / „STEPS“-Performances
Do 5.10., 18 Uhr: Führung John Cage, „ORGAN2/ASLSP“, Burchardi-Kirche
Do 5.10., 19 Uhr: Präsentation der Notation
John Cage, „STEPS, A Composition for a Painting“
Fr 6.10., 11 - 19 Uhr: Workshop / STEPS“-Performances
Sa 7.10., 14 Uhr: Pressekonferenz
Sa 7.10., 15 Uhr: Ausstellungseröffnung
Sa 7.10., 17 Uhr: Lesung Cage-Briefe
8. - 29.10.2017, Fr - So, 14 - 17 Uhr: Ausstellung #JohnCageSTEPS

Bis auf die Eröffnung am 3.10. vor dem Halberstädter Rathaus und die Eintragung ins Goldene Buch der Stadt Halberstadt im Rathaus finden alle anderen Veranstaltungen am und im Cage-Haus Halberstadt neben der Burchardi-Kirche statt. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Folgen sie #JohnCageSTEPS auf Twitter, Facebook, YouTube, Instagram.

Nur wenige Tage nach der Verleihung der Ehrenbürgerschaft an den 1932 in Halberstadt geborenen Filmemacher und Schriftsteller Alexander Kluge, steht die Harzmetropole im Zeichen einer Weltpremiere: Eine bislang nur Kennern und Insidern bekannte Notation von John Cage wird offiziell in Cages Hausverlag Edition Peters Group als Publikation erscheinen. Nicholas Riddle, CEO der Edition Peters Group wird sie im Beisein von Laura Kuhn, Direktorin des John Cage Trustin New York und von Ray Kass, Gründer des Mountain Lake Workshop am 05. Oktober 2017 um 19 Uhr im Cage-Haus Halberstadt neben der Burchardi-Kirche der Weltöffentlichkeit präsentieren:

John Cage, „STEPS, A Composition for a Painting“ (Edition Peters EP 68592)

https://www.mountainlakeworkshop.com/steps-a-composition-for-a-painting

 

JohnCageSTEPS designAstridSemeStudio A5 p1JohnCageSTEPS designAstridSemeStudio A5 p2John Cage, The Soul of One Foot for Ray Kass, 1989. Courtesy Ray Kass & The Mountain Lake Workshop. Graphic Design: Astrid Seme, Studio.
© #JohnCageSTEPS – Halberstadt 2017.

Am Dienstag, dem 5. September 2017, feiern wir John Cage's 105. Geburtstag mit einer Lesung. Die John-Cage-Orgel-Stiftung stellt um 18 Uhr im Cage-Haus neben der Burchardi-Kirche den Essayisten, Geschichtenerzähler und amüsante Gesprächspartner John Cage vor. Rainer O. Neugebauer wird anregende und nachdenkliche Texte des Jahrhunderte-Musikers lesen und gegebenenfalls mit Erläuterungen versehen. Dabei werden - so es der Zufall will - eine Reihe von wichtigen und wunderbaren Fragen beantwortet: Warum sind Klänge sinn-los? Warum gibt es keine Wiederholungen? Kann man mit Würfeln komponieren? Muß man Zen-Buddhist sein, um Cage zu verstehen? Was bedeutet so langsam wie möglich? Kann man Pilze wachsen hören? Gibt es absolute Stille? Muß man alle Fragen beantworten? und schließlich: Warum gibt es keine Wiederholungen? Der Eintritt zur Feierveranstaltung ist frei. Außer offenen Ohren und einem offenen Geist brauchen keine Geburtstagsgeschenke mitgebracht zu werden. Anschließen an die Lesung besteht noch die Möglichkeit in der Burchardi-Kirche dem aktuellen Klang von ORGAN²/ASLSP zu lauschen und weitere Fragen zu John Cage und dem Stück zu stellen.



Am Montag, dem 14. und Dienstag, dem 15. August, jeweils von 10.00 bis 12.00 und 14.00 bis 16.00 Uhr wird auf der gerade erst im Juni eingeweihten neuen Rieger-Orgel in Kassel John Cages ORGAN²/ASLSP erklingen. Organist ist Dr. Hans Fidom, Professor für Orgelkunde an der Freien Universität Amsterdam und Leiter des „Orgelpark Research Program“. Ausgangspunkt ist für ihn Cages Aussage: „I love the activity of sound“. Dazu werden von Mirjam Meerholz Klänge eingespielt, die sie an verschiedenen Orten, so auch in Halberstadt, aufgenommen und für die Wiedergabe eigens gebaute Lautsprecher gebaut hat. Die vier mal zwei Stunden Aufführungsdauer werden auf 8 separate Teile verteilt, die man einzeln oder auch als Ganzes erleben kann. Alles ist so angelegt, dass die Zuhörer ein- und ausgehen, in der Kirche kürzer oder länger verweilen können, ganz wie sie wollen. Zur Aufführung in Kassel führt Hans Fidom unter anderem aus „Die 8 Stunden Musik am 14. Und 15. August sind als ein Ganzes gedacht; sie sind aber so konzipiert, dass auch kleine und kleinste Teile von Cages Bestreben, Musik einmal so langsam wie es nur möglich ist, klingen zu lassen, verständlich wird. Hans Fidom und Mirjam Meerholz erörtern zugleich das andere Ende des gleichen Spektrums: die Entwicklung wird nicht nur langsam sein, sondern auch so schnell wie nötig.“

Anläßlich der jährlichen Halberstädter Domfestspiele findet wieder der beliebte "Spaziergang zum langsamsten Musikstück der Welt" statt. Die Sonderführung zum John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt mit Rainer O. Neugebauer bietet auf dem Weg zur Burchardi-Kirche auch kleine Seitenblicke in die interessante Stadtgeschichte von Halberstadt sowie alles Wissenswerte über John Cage, sein Orgelstück ORGAN²/ASLSP und Anekdoten über die Planung und Durchführung einer 639jährigen "Aufführung". Treffpunkt ist am Sonntag, den 4. Juni 2017, nach dem Festgottesdienst im Dom zu Halberstadt um 11.15 Uhr vor dessen Westportal.

Aktueller Klang

0:00
0:00

Der aktuelle Ablaufplan des Klangwechsels 2020

Liebe Cage-Freunde,

das Orga-Team konnte jetzt die Rahmenbedingungen zum Ablauf des Klangwechsels vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Problematik mit den
zuständigen Behörden abstimmen. Hier kann der aktuelle Plan direkt heruntergeladen werden. Möglicherweise müssen bis zur Veranstaltung noch kleinere Veränderungen vorgenommen werden. Dazu informieren wir dann an dieser Stelle. Wir freuen uns auf das gemeinsame Erleben des Klangwechsels.

Ach ja: Die Krise macht natürlich auch dem JOHN-CAGE-ORGEL-KUNST-PROJEKT HALBERSTADT das finanzielle Überleben schwer. Wir freuen uns sehr über jede Zuwendung.

Bankverbindung: Harzsparkasse BLZ 810 520 00 • Konto-Nr.: 332 007 421 • IBAN: DE59 8105 2000 0332 0074 21 • BIC: NOLADE21HZ

Mit herzlichen Grüßen

Ihr John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt Halberstadt

Online-Presseakkreditierung zum 5. September

Liebe Medienvertreter,

wie schnell doch die Zeit vergeht... und das nicht mal langsam.

Bereits im Januar hatten wir angekündigt, dass es an dieser Stelle eine Online-Akkreditierung zum 5.September, Klangwechsel 2020, geben wird. Kaum haben wir Ehrenamtlichen kurz mal nicht aufgepasst, schreiben wir bereits den 3. Juli. Wir bitten um Nachsicht und holen das Versäumte jetzt nach. Falls Sie in unsere Medienvertreterliste aufgenommen werden möchten, senden Sie uns bitte eine kurze Mail mit Namen, Anschrift und kurzer Information darüber, in welchen Medien Sie veröffentlichen möchten. Hier ist unsere Emailadresse dazu: presse@aslsp.org - Wir senden Ihnen im Gegenzug rechtzeitig, zum Ende des August, eine umfassend vorbereitete Pressemappe.

Sollten Sie ergänzendes Material benötigen, so wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Neugebauer (ab 3.3.2020 erreichbar): neugebauer@aslsp.org 

 

Ach ja: Die Krise macht natürlich auch dem JOHN-CAGE-ORGEL-KUNST-PROJEKT HALBERSTADT das finanzielle Überleben schwer. Wir freuen uns sehr über jede Zuwendung.

Bankverbindung: Harzsparkasse BLZ 810 520 00 • Konto-Nr.: 332 007 421 • IBAN: DE59 8105 2000 0332 0074 21 • BIC: NOLADE21HZ

 

Mit herzlichen Grüßen

Ihr John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt Halberstadt

Der aktuelle Stand der Klangwechsel-Vorbereitungen. Mai 2020

Liebe Freunde,

wir machen weiter. Krise erleben bedeutet, die Krise zu managen.

Nicht nur, dass die Türen zum Cage-Haus und zur Burchardikirche ab dem 5.5.2020 wieder geöffnet werden können, auch die Vorbereitungen zum Klangwechsel können wieder stärker Fahrt aufnehmen. Natürlich ist das Team der Ehrenamtlichen zwischenzeitlich immer und optimistisch "am Klang" geblieben. Viele interne Diskussionen und Beratungen hat es gegeben, z.B.: "Wie gehen wir mit möglichen Einschränkungen um?", oder "Was tun wir, um den Klangwechsel im September, vor einem möglichen Krisenhintergrund, zum Erlebnis werden zu lassen?". Antworten auf solche Fragen haben wir gefunden. Wir haben eine Vielzahl von Möglichkeiten überlegt und die weitere Entwicklung wird über deren Auswahl bestimmen.

Sicher ist bereits heute: Der Klangwechsel findet statt. "Wie auch sonst?", werden viele sagen. Die Partitur schreibt es vor und wir werden es möglichst nah erlebbar machen. Bleiben Sie dran und informieren Sie sich an dieser Stelle.

Ach ja: Die Krise macht natürlich auch dem JOHN-CAGE-ORGEL-KUNST-PROJEKT HALBERSTADT das finanzielle Überleben schwer. Wir freuen uns sehr über jede Zuwendung.

Bankverbindung: Harzsparkasse BLZ 810 520 00 • Konto-Nr.: 332 007 421 • IBAN: DE59 8105 2000 0332 0074 21 • BIC: NOLADE21HZ

 

Mit herzlichen Grüßen

Ihr John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt Halberstadt

Der aktuelle Stand der Klangwechsel-Vorbereitungen.

Liebe Freunde, es geht los!

Die Vorbereitungen des Klangwechsels am 5. September 2020 werden konkret. Das Reservierungsverfahren der 150 Tickets, für Stehplätze im Innern der Kirche, in einem abgetrennten Bereich unmittelbar am Instrument, haben begonnen.

Ab heute, dem 6.1.

sind die Karten verfügbar. Die erfolgreiche Veranstaltung der Klangwechsel ist eine der tragenden Säulen, auf denen die Zukunft ORGAN²/ASLSP ruht. Deshalb bitten wir für eine solche Eintrittskarte um eine Spende (ab 200 Euro), für die eine steuerlich absetzbare Spendenquittung ausgestellt werden kann. Buchungen können über zwei Wege vorgenommen werden:

- An der Theaterkasse des Nordharzer Städtebundtheaters in Halberstadt, auch unter der Telefonnummer 03941/6965-65

- Oder online, hier der Link zur direkten Reservierungsanfrage.

http://harztheater.de/reservieren/6263

Dort findet sich dann ein direkter Link zum Reservierungsformular. Bitte hier alle Felder ausfüllen.

Durch persönliche Registrierung bei der Reservierung wird gleichzeitig eine Spendenbescheinigung in Höhe der Spende erstellt und zugesandt. Neben dieser Möglichkeit wird es, wie angekündigt, auch einen freien Zugang in die Kirche geben, der aber begrenzt ist. Alle, die in der Kirche keinen Platz mehr finden, können auf dem Klostergelände vor der Kirche den Klangwechsel erleben. Eine große Medienprojektion, Public Viewing, wird die Geschehnisse aus der Klosterkirche nach außen übertragen. Nach dem Ende des feierlichen Aktes können natürlich alle, die gekommen sind, zum Schauen und Hören in die Kirche gehen.

Für Medienvertreter wird ab 1. Juli 2020 unter www.aslsp.org eine Online-Akkreditierung angeboten. Ihnen wird ein vorbereitetes Infopaket zum Projekt und zum Klangwechsel zur Verfügung gestellt.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt Halberstadt

Klangjahre

Reservieren Sie Ihr eigenes Kangjahr

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

November - März
Dienstag bis Sonntag
12:00 bis 16:00 Uhr
 
April - Oktober
Dienstag bis Sonntag
11:00 bis 17:00 Uhr
 
Montag geschlossen


Öffnungszeiten zu den Feiertagen
 
Ostermontag, 13.04. geschlossen

Aufführungsort

Burchardikirche
Am Kloster 1
38820 Halberstadt

Nächster Klangwechsel

5. September 2020

 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.