Panorama


 

Am Montag, dem 14. und Dienstag, dem 15. August, jeweils von 10.00 bis 12.00 und 14.00 bis 16.00 Uhr wird auf der gerade erst im Juni eingeweihten neuen Rieger-Orgel in Kassel John Cages ORGAN²/ASLSP erklingen. Organist ist Dr. Hans Fidom, Professor für Orgelkunde an der Freien Universität Amsterdam und Leiter des „Orgelpark Research Program“. Ausgangspunkt ist für ihn Cages Aussage: „I love the activity of sound“. Dazu werden von Mirjam Meerholz Klänge eingespielt, die sie an verschiedenen Orten, so auch in Halberstadt, aufgenommen und für die Wiedergabe eigens gebaute Lautsprecher gebaut hat. Die vier mal zwei Stunden Aufführungsdauer werden auf 8 separate Teile verteilt, die man einzeln oder auch als Ganzes erleben kann. Alles ist so angelegt, dass die Zuhörer ein- und ausgehen, in der Kirche kürzer oder länger verweilen können, ganz wie sie wollen. Zur Aufführung in Kassel führt Hans Fidom unter anderem aus „Die 8 Stunden Musik am 14. Und 15. August sind als ein Ganzes gedacht; sie sind aber so konzipiert, dass auch kleine und kleinste Teile von Cages Bestreben, Musik einmal so langsam wie es nur möglich ist, klingen zu lassen, verständlich wird. Hans Fidom und Mirjam Meerholz erörtern zugleich das andere Ende des gleichen Spektrums: die Entwicklung wird nicht nur langsam sein, sondern auch so schnell wie nötig.“

Anläßlich der jährlichen Halberstädter Domfestspiele findet wieder der beliebte "Spaziergang zum langsamsten Musikstück der Welt" statt. Die Sonderführung zum John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt mit Rainer O. Neugebauer bietet auf dem Weg zur Burchardi-Kirche auch kleine Seitenblicke in die interessante Stadtgeschichte von Halberstadt sowie alles Wissenswerte über John Cage, sein Orgelstück ORGAN²/ASLSP und Anekdoten über die Planung und Durchführung einer 639jährigen "Aufführung". Treffpunkt ist am Sonntag, den 4. Juni 2017, nach dem Festgottesdienst im Dom zu Halberstadt um 11.15 Uhr vor dessen Westportal.

Der Kölner Hörfunk-Journalist und Klangkünstler Hubert Steins beschäftigt sich schon seit einigen Jahren mit dem John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt in Halberstadt. In der Nacht vom 22. auf den 23. Mai 2017 wird seine neueste Produktion unter dem Titel "Neue Musik. Musik als Zeitstrahl. John Cages "ORGAN²/ASLSP in zwei Interpretationen" in der Zeit von 0:05 bis 1:00 Uhr vom Deutschlandfunk Kultur gesendet. Das Halberstädter Cage-Projekt wird dabei ausführlich mit Originalaufnahmen und Interviews vorgestellt und mit der Interpretation des Kölner Organisten Dominik Susteck verglichen. Wer um diese Zeit schon schläft, kann die Sendung auch noch später in der Deutschlandradio Mediathek nachhören.

 

Am 23. März 2017 hat der Regisseur Ralf Bartels mit einem Filmteam für den Norddeutschen Rundfunk in der Burchardi-Kirche gedreht. Gesendet werden die Aufnahmen zusammen mit weiteren Informationen über das John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt in Halberstadt am Jahresende kurz nach Weihnachten in einer 20Uhr15-Sendung, deren genauer Termin noch nicht feststeht.



„Zum wiederholten Mal initiierte, organisierte und finanzierte der Halberstädter „Walter-Krienitz-Verein zur Förderung der Medizin e.V.“ den Erwerb und die Enthüllung einer Gedenktafel im John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt Halberstadt in der St. Burchardikirche - dort, wo das 639 Jahre andauernde Musikstück des Avantgardekomponisten John Cage zu hören ist. Das auf der Tafel vermerkte Klangjahr 2583 wurde in die Zukunft blickend dem Arzt und Botaniker Johann Thal zum „1000. Todestag“ gewidmet. Thal stellte eine umfangreiche Liste der Pflanzen des Harzes zusammen, die als „Sylva Hercynia“ in die Geschichte der Botanik einging und wonach noch heute an Universitäten gelehrt wird. Nach ihm ist die fiktive Klinik aus der ARD-serie „In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“ benannt.

s w 001.jpg

Aktueller Klang

0:00
0:00

Der aktuelle Stand der Klangwechsel-Vorbereitungen.

Liebe Freunde, es geht los!

Die Vorbereitungen des Klangwechsels am 5. September 2020 werden konkret. Das Reservierungsverfahren der 150 Tickets, für Stehplätze im Innern der Kirche, in einem abgetrennten Bereich unmittelbar am Instrument, haben begonnen.

Ab heute, dem 6.1.

sind die Karten verfügbar. Die erfolgreiche Veranstaltung der Klangwechsel ist eine der tragenden Säulen, auf denen die Zukunft ORGAN²/ASLSP ruht. Deshalb bitten wir für eine solche Eintrittskarte um eine Spende (ab 200 Euro), für die eine steuerlich absetzbare Spendenquittung ausgestellt werden kann. Buchungen können über zwei Wege vorgenommen werden:

- An der Theaterkasse des Nordharzer Städtebundtheaters in Halberstadt, auch unter der Telefonnummer 03941/6965-65

- Oder online, hier der Link zur direkten Reservierungsanfrage.

http://harztheater.de/reservieren/6263

Dort findet sich dann ein direkter Link zum Reservierungsformular. Bitte hier alle Felder ausfüllen.

Durch persönliche Registrierung bei der Reservierung wird gleichzeitig eine Spendenbescheinigung in Höhe der Spende erstellt und zugesandt. Neben dieser Möglichkeit wird es, wie angekündigt, auch einen freien Zugang in die Kirche geben, der aber begrenzt ist. Alle, die in der Kirche keinen Platz mehr finden, können auf dem Klostergelände vor der Kirche den Klangwechsel erleben. Eine große Medienprojektion, Public Viewing, wird die Geschehnisse aus der Klosterkirche nach außen übertragen. Nach dem Ende des feierlichen Aktes können natürlich alle, die gekommen sind, zum Schauen und Hören in die Kirche gehen.

Für Medienvertreter wird ab 1. Juli 2020 unter www.aslsp.org eine Online-Akkreditierung angeboten. Ihnen wird ein vorbereitetes Infopaket zum Projekt und zum Klangwechsel zur Verfügung gestellt.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt Halberstadt

Klangjahre

Reservieren Sie Ihr eigenes Kangjahr

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

November - März
Dienstag bis Sonntag
12:00 bis 16:00 Uhr
 
April - Oktober
Dienstag bis Sonntag
11:00 bis 17:00 Uhr
 
Montag geschlossen


Öffnungszeiten zu den Feiertagen
 
Ostermontag, 13.04. geschlossen

Nächster Klangwechsel

5. September 2020

Aufführungsort

Burchardikirche
Am Kloster 1
38820 Halberstadt

 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.