Verein aktuell

puredesmondHalberstadt, 3. Februar 2012. Im Großen Haus des Nordharzer Städtebundtheaters in der Halberstädter Spiegelstraße waren die leisen Töne ganz groß geschrieben, als das Cool Jazz Quartett „pure desmond“ die Bühne betrat. Die vier jungen Musiker, die seit 10 Jahren in dieser Besetzung zusammen auftreten, präsentierten ihr an diesem Tag erschienenes Album „When Lights Are Low“ (Minor Music / In-Akustik).

wird von Tom Maassen, einem 29-jährigen Holländer geplant, der in Jena Philosophie studiert. Tom Maassen hat im März 2007 das John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt in Halberstadt besucht. Er arbeitet an einem Buch, das eine Wanderung in die Zukunft zum Inhalt hat, es fällt in die Zeit des zu Ende gehenden Cage-Projekt in ca. 632 Jahren. Das Projekt soll ein zentraler Inhalt des Buchs sein und der Verein wird die Fußwanderung unterstützen, die an John Cage´s Geburtstag im September in Halberstadt enden soll.

bruhnsAm 19.06.07 findet in der „Möwe“ (ständige Vertretung Sachsen-Anhalts in Berlin) um 19.00 Uhr eine Veranstaltung statt, zu der Politiker und potentielle Sponsoren eingeladen werden, denen das John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt vorgestellt werden soll. Es wird ein Film von ARTE gezeigt.

Das Nordharzer Städtebundtheater wird verschiedene Dinge zu Cage aufführen. Die Veranstaltung wird vom Förderverein finanziell unterstützt. Die Moderation übernimmt Vereinsmitglied Wibke Bruhns.

2008 hat in Halberstadt ein Interpretationskurs für Neue Musik mit integriertem John-Cage-Preis für die beste Interpretation eines dort erarbeiteten zeitgenössischen Werkes stattgefunden. Initiator ist der künsterische Beirat der Stiftung. Der Förderverein möchte das Projekt unterstützen.

ramsey2Der in Hamburg lebende Jazz- und Schlagersänger Bill Ramsey hat sich 2006 als Fan des John-Cage-Orgel-Kunst-Projektes geoutet. In einem Interview bezeichnet der gebürtige US-Amerikaner das Projekt als „kulturell sehr wertvoll". Es zeige den Menschen, dass „wir nur sehr kurz da sind, Ideen aber ewig leben können." Das in der Burchardikirche „so langsam wie möglich" abgespielte Cage-Stück »ORGAN2/ASLSP« sei „eine gute Idee, um dies zu verdeutlichen". Zudem sei es eine Bereicherung für alle Menschen, die sich mit Musik und dem Leben beschäftigen.

ryanDer erblindende Literaturprofessor aus Vancouver unternimmt Reisen in aller Welt, die von einem Kamerateam begleitet werden. Einer der menschlichen Sinne steht jeweils im Mittelpunkt seiner Filme. Bei seinem Besuch in Halberstadt im Mai 2006 ist es der Gehörsinn.

Im Bild ist Ryan Knighton mit seinem Filmteam und dem Vereinsvorsitzenden Christof Hallegger zu sehen.

wakin2Daniel J. Wakin, Kulturchef der New York Times, hatte die weite Reise angetreten, um sich persönlich zu vergewissern, dass das John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt kein Scherz ist. Über den Klangwechsel und seine Faszination über das Projekt berichtete er im Anschluss in mehreren Artikeln in der New York Times. Im Bild Dan Wakin (links) mit Vereinsmitglied Ursel Hülsdell und Vorstandsmitglied Georg Bandarau.

brigitteBärbel Möllmann hat mit Unterstützung des Fördervereins für die Zeitschrift "Brigitte" eine besondere Fotoserie in der Burchardikirche gemacht. Mit einer Lochkamera machte sie Langzeitbelichtungen, bei denen faszinierende Lichtspiele entstanden. Die Fotos werden in einer Ausstellung gezeigt.

Auf Betreiben von Ursel Hülsdell konnte am 11.08.2006 die Ausstellung "Mein Leben mit Cage" der Künstlerin Montse eröffnet werden. Eine Besonderheit ist, dass die Ausstellung teilweise im Herrenhaus und teilweise in der Martinikirche installiert wurde. Am Abend der Ausstellungseröffnung fand ein Konzert mit der Berliner Sängerin Pascal von Wroblewsky statt. Der Erlös kam der Martinikirche und dem John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt zugute.

Aktueller Klang

0:00
0:00

Der aktuelle Stand der Klangwechsel-Vorbereitungen.

Liebe Freunde des John-Cage-Orgel-Kunst-Projektes Halberstadt,

Vor einigen Wochen schrieben wir an dieser Stelle, dass Anfang September 2019 weitere Informationen zum Klangwechsel 2020 erfolgen würden. Das Vorbereitungsteam war inzwischen nicht untätig: So haben wir beispielsweise in Abstimmung mit dem Denkmalschutz Baumaßnahmen am Veranstaltungsort, der alten Klosterkirche, durchgeplant. Es wird nach historischem Vorbild einen weiteren Zugang geben, der insbesondere der Sicherheit unserer Besucher dienen soll. Organisatorisches, wie Parkflächen in der Nähe, wird mit der Stadt verhandelt. Inhaltlich beschäftigen wir uns intensiv mit einem interessanten, vielfältigen Rahmenprogramm zum Klangwechsel und dessen Realisierbarkeit. Ein Top-Thema für Sie und uns sind natürlich die Eintrittskarten und deren Vergabe. Fest steht jedenfalls, dass zum Jahresbeginn ein Kontingent von 150 Karten zur Verfügung stehen wird. 14 Tage vor Beginn werden die Modalitäten der Vergabe an dieser Stelle nochmals angekündigt. Mit diesen Tickets können Sie im Innern der Kirche, in einem abgetrennten Bereich unmittelbar am Instrument, auf Stehplätzen den Klangwechsel erleben. Sie wissen, dass unser Projekt ausschließlich von Spenden und dem außerordentlichen Engagement der ehrenamtlichen MitarbeiterInnen getragen wird. Die erfolgreiche Veranstaltung der Klangwechsel ist eine der tragenden Säulen, auf denen die Zukunft ORGAN²/ASLSP ruht. Deshalb bitten wir für eine solche Eintrittskarte um eine Spende (ab 200 Euro), für die eine steuerlich absetzbare Spendenquittung ausgestellt werden kann. Neben dieser Möglichkeit wird es auch einen freien Zugang in die Kirche geben, der aber begrenzt  ist. Alle, die in der Kirche keinen Platz mehr finden, können auf dem Klostergelände vor der Kirche den Klangwechsel erleben. Eine große Medienprojektion, Public Viewing, wird die Geschehnisse aus der Klosterkirche nach außen übertragen. Nach dem Ende des feierlichen Aktes können natürlich alle, die gekommen sind, zu Schauen und Hören in die Kirche gehen.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt Halberstadt

Broschüre

Neue Broschüre zum Cage-Projekt



Was Sie schon immer über das John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt wissen wollten: In der neu gestalteten und vollständig überarbeiteten 30-seitigen Broschüre im schlanken DinA4-Format finden Sie die Antworten. Dazu gehören ausführliche Informationen zum Projekt und seiner Vorgeschichte, über John Cage, das Stück ORGAN²/ASLSP und die Cage-Orgel, die Berechnung der Klangwechsel mit der Partitur der ersten 71 Jahre, die John-Cage-Orgel-Stiftung und die geplante John-Cage-Akademie, Stimmen der internationalen Medien-, Fach- und Kunstwelt, ausgewählte Literaturangaben, eine englische Zusammenfassung und viele interessante Photos. Sogar die Fragen, ob es Gott gefällt und wie Sie das Projekt unterstützen können, werden beantwortet. Die Broschüre ist während der Öffnungszeiten des John-Cage-Orgel-Kunst-Projektes in Halberstadt erhältlich und Sie können sie für 10 € zuzüglich Versandkosten hier bestellen: Email: info@aslsp.org

Öffnungszeiten

November - März
Dienstag bis Sonntag
12:00 bis 16:00 Uhr
 
April - Oktober
Dienstag bis Sonntag
11:00 bis 17:00 Uhr
 
Montag geschlossen


Nächster Klangwechsel

5. September 2020

Aufführungsort

Burchardikirche
Am Kloster 1
38820 Halberstadt

 
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden