puredesmondHalberstadt, 3. Februar 2012. Im Großen Haus des Nordharzer Städtebundtheaters in der Halberstädter Spiegelstraße waren die leisen Töne ganz groß geschrieben, als das Cool Jazz Quartett „pure desmond“ die Bühne betrat. Die vier jungen Musiker, die seit 10 Jahren in dieser Besetzung zusammen auftreten, präsentierten ihr an diesem Tag erschienenes Album „When Lights Are Low“ (Minor Music / In-Akustik).

Ihre Musik widmet sich ganz dem Schaffen des Saxophonisten Paul Desmond, der durch seine Mitgliedschaft im Dave Brubeck Quartett weltberühmt wurde, vor allem mit seinem Hit „Take Five“, der sich als erste Single im Jazz mehr als 1 Million mal verkaufte. Paul Desmonds eigenes Quartett war ohne Piano, sondern mit Gitarre besetzt und in der gleichen Besetzung gründete sich auch „pure desmond“ im Jahr 2002 an der Musikhochschule Hannover, wo sich die jungen Männer als Studenten kennen lernten.

Heute sind es allesamt arrivierte Musiker, die in verschiedenen Stilistiken zuhause sind und diese Einflüsse in die gemeinsame Musik mit einbringen. Das wird deutlich, wenn Johann Weiß an der Gitarre und Lorenz Hargassner am Saxophon in kongenialen Duo-Passagen ihre Eigenkomposition „Unbearable Lightness“ zum besten geben oder wenn Sebastian Deufel am Schlagzeug und Christian Flohr am Bass beim Cool-Jazz-Klassiker „Bernie’s Tune“ den gemeinsamen Swing-Rhythmus finden, der an die goldene Ära des Jazz der 50er und 60er Jahre erinnert.

Dabei bringt das Ensemble mit eigenwilligen Arrangements nicht nur Standards wie Duke Ellingtons „Caravan“ in Schwung sondern weiß auch mit überzeugenden Kompositionen Akzente zu setzen. Bei ihrem Groove-orientierten Stück „Dynamic Double“ entwickelt sich aus einer ungewöhnlichen Melodie und einer „Bridge“ mit vertrauten Klängen eine gewagte moderne Improvisation, die offenbart, wie gut sich die vier Musiker bereits kennen. 

Mit klaren dynamischen Verläufen, einem breiten Repertoire von Uptempo-Stücken bis hin zu gefühlvollen Balladen und einem Schuss Humor in der Moderation von Lorenz Hargassner konnte das Quartett die knapp 300 Zuhörer für sich gewinnen. Highlights waren außerdem drei Werke von John Cage, die das Ensemble für das Konzert in Halberstadt zu Ehren des Halberstädter Orgel-Projekts einstudiert hatten und die sich erstaunlich gut in das Programm einfügten. Sogar ein eigenes Stück aus den Tönen, die derzeit in der Burchardi-Kirche zu hören sind hatten die vier im Gepäck. Zum Abschluss gab es tosenden Applaus und Blumen für die Künstler, die vom begeisterten Publikum für zwei Zugaben wieder auf die Bühne geholt wurden, darunter eine charmante Gesangseinlage des Saxophonisten.

Stefan Emmerich

Online-Presseakkreditierung zum 5. September

Liebe Medienvertreter,

wie schnell doch die Zeit vergeht... und das nicht mal langsam.

Bereits im Januar hatten wir angekündigt, dass es an dieser Stelle eine Online-Akkreditierung zum 5.September, Klangwechsel 2020, geben wird. Kaum haben wir Ehrenamtlichen kurz mal nicht aufgepasst, schreiben wir bereits den 3. Juli. Wir bitten um Nachsicht und holen das Versäumte jetzt nach. Falls Sie in unsere Medienvertreterliste aufgenommen werden möchten, senden Sie uns bitte eine kurze Mail mit Namen, Anschrift und kurzer Information darüber, in welchen Medien Sie veröffentlichen möchten. Hier ist unsere Emailadresse dazu: presse@aslsp.org - Wir senden Ihnen im Gegenzug rechtzeitig, zum Ende des August, eine umfassend vorbereitete Pressemappe.

Sollten Sie ergänzendes Material benötigen, so wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Neugebauer: neugebauer@aslsp.org 

 

Ach ja: Die Krise macht natürlich auch dem JOHN-CAGE-ORGEL-KUNST-PROJEKT HALBERSTADT das finanzielle Überleben schwer. Wir freuen uns sehr über jede Zuwendung.

Bankverbindung: Harzsparkasse BLZ 810 520 00 • Konto-Nr.: 332 007 421 • IBAN: DE59 8105 2000 0332 0074 21 • BIC: NOLADE21HZ

 

Mit herzlichen Grüßen

Ihr John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt Halberstadt

Aktueller Klang

0:00
0:00

Der aktuelle Stand der Klangwechsel-Vorbereitungen. Mai 2020

Liebe Freunde,

wir machen weiter. Krise erleben bedeutet, die Krise zu managen.

Nicht nur, dass die Türen zum Cage-Haus und zur Burchardikirche ab dem 5.5.2020 wieder geöffnet werden können, auch die Vorbereitungen zum Klangwechsel können wieder stärker Fahrt aufnehmen. Natürlich ist das Team der Ehrenamtlichen zwischenzeitlich immer und optimistisch "am Klang" geblieben. Viele interne Diskussionen und Beratungen hat es gegeben, z.B.: "Wie gehen wir mit möglichen Einschränkungen um?", oder "Was tun wir, um den Klangwechsel im September, vor einem möglichen Krisenhintergrund, zum Erlebnis werden zu lassen?". Antworten auf solche Fragen haben wir gefunden. Wir haben eine Vielzahl von Möglichkeiten überlegt und die weitere Entwicklung wird über deren Auswahl bestimmen.

Sicher ist bereits heute: Der Klangwechsel findet statt. "Wie auch sonst?", werden viele sagen. Die Partitur schreibt es vor und wir werden es möglichst nah erlebbar machen. Bleiben Sie dran und informieren Sie sich an dieser Stelle.

Ach ja: Die Krise macht natürlich auch dem JOHN-CAGE-ORGEL-KUNST-PROJEKT HALBERSTADT das finanzielle Überleben schwer. Wir freuen uns sehr über jede Zuwendung.

Bankverbindung: Harzsparkasse BLZ 810 520 00 • Konto-Nr.: 332 007 421 • IBAN: DE59 8105 2000 0332 0074 21 • BIC: NOLADE21HZ

 

Mit herzlichen Grüßen

Ihr John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt Halberstadt

Der aktuelle Stand der Klangwechsel-Vorbereitungen.

Liebe Freunde, es geht los!

Die Vorbereitungen des Klangwechsels am 5. September 2020 werden konkret. Das Reservierungsverfahren der 150 Tickets, für Stehplätze im Innern der Kirche, in einem abgetrennten Bereich unmittelbar am Instrument, haben begonnen.

Ab heute, dem 6.1.

sind die Karten verfügbar. Die erfolgreiche Veranstaltung der Klangwechsel ist eine der tragenden Säulen, auf denen die Zukunft ORGAN²/ASLSP ruht. Deshalb bitten wir für eine solche Eintrittskarte um eine Spende (ab 200 Euro), für die eine steuerlich absetzbare Spendenquittung ausgestellt werden kann. Buchungen können über zwei Wege vorgenommen werden:

- An der Theaterkasse des Nordharzer Städtebundtheaters in Halberstadt, auch unter der Telefonnummer 03941/6965-65

- Oder online, hier der Link zur direkten Reservierungsanfrage.

http://harztheater.de/reservieren/6263

Dort findet sich dann ein direkter Link zum Reservierungsformular. Bitte hier alle Felder ausfüllen.

Durch persönliche Registrierung bei der Reservierung wird gleichzeitig eine Spendenbescheinigung in Höhe der Spende erstellt und zugesandt. Neben dieser Möglichkeit wird es, wie angekündigt, auch einen freien Zugang in die Kirche geben, der aber begrenzt ist. Alle, die in der Kirche keinen Platz mehr finden, können auf dem Klostergelände vor der Kirche den Klangwechsel erleben. Eine große Medienprojektion, Public Viewing, wird die Geschehnisse aus der Klosterkirche nach außen übertragen. Nach dem Ende des feierlichen Aktes können natürlich alle, die gekommen sind, zum Schauen und Hören in die Kirche gehen.

Für Medienvertreter wird ab 1. Juli 2020 unter www.aslsp.org eine Online-Akkreditierung angeboten. Ihnen wird ein vorbereitetes Infopaket zum Projekt und zum Klangwechsel zur Verfügung gestellt.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt Halberstadt

Klangjahre

Reservieren Sie Ihr eigenes Kangjahr

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

November - März
Dienstag bis Sonntag
12:00 bis 16:00 Uhr
 
April - Oktober
Dienstag bis Sonntag
11:00 bis 17:00 Uhr
 
Montag geschlossen


Öffnungszeiten zu den Feiertagen
 
Ostermontag, 13.04. geschlossen

Nächster Klangwechsel

5. September 2020

Aufführungsort

Burchardikirche
Am Kloster 1
38820 Halberstadt

 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.